Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Inventur – Soll und Ist als automatisierte Erfassung

Für die Erstaufnahme sowie mindestens einmal jährlich ist eine Inventur erforderlich, in der der tatsächlich vorhandene Warenbestand erfasst wird. Das erlaubt die Korrektur der Sollbestände des Warenwirtschaftssystems, die naturgemäß immer mehr oder weniger von der Realität abweichen.

Dieser meist recht aufwändige Vorgang kann mit einer Inventurlösung wenigstens zum Teil automatisiert werden. Voraussetzung ist eine durchgängige Kennzeichnung der Ware und Lagerplätze mit maschinenlesbaren Etiketten – zum Beispiel mit Barcodeaufdruck. Erfasst wird mit leichten mobilen Computern („MDE“), die eine passende Leseeinrichtung für die Codes integriert haben, und die gegebenenfalls auch eine einfache Tastatur für Eingaben wie zum Beispiel der Menge haben.

Damit beschränkt sich der Vorgang auf die automatisierte Lesung des Artikelcodes („Barcodescan“) und der Eingabe der vorhandenen Menge des Artikels. Die Daten werden zur Weiterverwendung gespeichert. Wurde zuvor den MDEs der Artikelstamm zugänglich gemacht, ist auch eine leichte Vor-Ort-Kontrolle der Ist- und Sollzustände möglich.

Die MDEs sind in eine Funknetzwerk-Struktur („WLAN“) eingebunden. Damit werden die Erfassungsvorgänge sofort per Netzwerk auf dem Warenwirtschafts- bzw. Lagerverwaltungssystem verbucht - ohne Zeitverzögerung und damit auch während des laufenden Betriebes möglich. Die Funknetzverbindung kann auch per Mobilfunk – GPRS und UMTS – gestellt werden.