Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Gastronomie 4.0 – next generation ordermanagement

Jetzt wird die Gastronomie aufgefrischt und kommt endlich auf der nächsten Stufe an – die Gäste sind ja schon da!

Diesen Trend dürfen Gastronomen nicht verschlafen:

Restaurantgäste wollen heute nicht mehr bevormundet werden oder auf irgendwas unnötig warten müssen. Sie wollen frei entscheiden, was und wann sie es haben wollen, und dann auch nur, was Ihnen wirklich zusagt.

Mit unserem System MiTablo lässt man den Gast auf der elektronischen Speisekarte auswählen und entscheiden, ob er am Tisch selbst bestellen will, oder ob ihn die Servicekraft beraten soll. Seine Bestellungen gehen verzögerungsfrei an die Theke und Küche und dann weiter an die Kasse. Das System vergisst keine Position und keinen Sonderwunsch, es weiß, in welcher Reihenfolge und wann was zubereitet werden muss, um den straffen Zeitplan und die Gangfolge einzuhalten. Es gibt Hilfen bei der Zubereitung (Rezepturen), erinnert an die pünktliche Vorbereitung und organisiert die Nachbestellung bei den Lieferanten. MiTablo hier bestellen!

Soziale Medien können für alle spontanen Aktionen einfach eingebunden werden. Die Gäste werden in die Anwerbung neuer Gäste aktiv angesprochen und belohnt.
MICOM auch auf Facebook!

Details

Gast-Bestellung

Für den Gast liegen MiTablo am Tisch bereit, die die Speisekarte darstellen und Direkt-Bestellungen aufnehmen können. Die Servicekraft kann immer noch tätig werden, wenn der Gast das bevorzugt.

Die Speisekarte ist stets aktuell, kann kurzfristig zentral geändert werden

  • Happy Hour,
  • Tagesgerichte,
  • Empfehlungen

Alles ganz einfach und intuitiv vom Gast auszuwählen.

Je nach Konzeptvariante ist die Bestellung auf den Tisch bezogen oder auf den Gast, der dann eine Gastkarte zur Abrechnung bekommt.

Zubereitung

Die Gastbestellung wird sofort zur Küche übermittelt, ggf. auf mehrere Stationen aufgeteilt und nach einem smarten Verfahren zeitgesteuert so zur Zubereitung vorgeschlagen, dass alle Teile gleichzeitig fertig werden. Das gilt für alle Bestellungen der Gäste eines Tisches, die damit zusammen ihr Essen bekommen werden.

Für die Köche werden die Rezepturen angezeigt, damit die Qualität stets gleich bleibt – auch bei wechselndem Personal.

Fertig!

Eine zubereitete Bestellung wird je nach Restaurantkonzept der Servicekraft zur Auslieferung signalisiert oder dem Gast, wenn er sie selber abholen soll.

Bezahlung

Die Kasse führt das Gastkonto pro einzelnem Gast [mit Gastkarte] oder für den ganzen Tisch. Alle Zahlarten sind möglich, auch prepaid bei Vorbestellungen oder per Restaurantschecks für [Firmen-] Stammkunden.

Gäste können schon zu Hause oder im Büro ihre Bestellung bequem auf der Webseite eingeben und sogar bezahlen, damit ist die Wartezeit beim Mittagstisch minimal und es bleibt viel Zeit zur Entspannung.

Mehr Rendite

Mehr Auslastung bedeutet schnell mehr Rendite. Dazu muss ein Restaurant extrem flexibel sein, dabei hilft das System.

Das Angebot kann leicht angepasst werden und über die Sozialen Medien verbreitet werden, Couponing-Aktionen [Gutschein-Aktivitäten] und Empfehlungs-Boni können kurzfristig eingerichtet und kommuniziert werden. Damit bekommt man den Betrieb stets optimal ausgelastet.

Die stark optimierbare Personalplanung spart bedeutend Kosten.

Mehr Übersicht

Die aufgelaufenen Bestelldaten geben Auskünfte über die Vorlieben der Gäste, die Renditen einzelner Speisen und Getränke sowie die Personaleinsatzplanung.
Das braucht der Gastronom für eine moderne Betriebsführung.

Schnell im Restaurant eingeführt!

Das System MiTablo wird als schlüsselfertige All-inclusive-Lösung im Mietmodell mit allen Serviceleistungen in Ausbaustufen angeboten.

  • Es beginnt mit 20 MiTablo Tablet-Computern für die Tische, Geräte für die Funkvernetzung im Restaurant, einen Monitor für die Küche mit Drucker und einen Kassen-Monitor mit Drucker.
  • Dazu kommt die Lizenz für die Online-Softwarenutzung, fertig für den Betrieb eingerichtet.
  • Da alles per Datenfunk miteinander verbunden ist, ist keine weitere Verkabelung nötig; ein Internet-Anschluss ist erforderlich.
  • Größere Installationen können auch mit eigener Server-Hardware vor Ort eingerichtet werden. Ggf. wird das System mit mobilem Datenfunk angebunden.

FAQs

Gäste wollen doch lieber klassisch bedient werden?

  • Grundsätzlich ja, aber warten wollen sie auch nicht auf eine eher gestresste Servicekraft und nach allen Details der Speisen fragen

Wer hat schon die Geduld?

  • Eine Karte, die alles beantwortet und Wünsche sofort ausführt, ist heute gefragt.
    Der Service kann dann in Ruhe alle anderen, Nicht-Routineaufgaben erledigen und dem Gast bei Seite stehen, wenn gewünscht.

Können Gäste selbst bestellen?

  • Ja, die Erfahrung hat gezeigt, dass neue Gäste nach sehr kurzer Einweisung, Stammgäste ohnehin, gerne das System nutzen. Das funktioniert in allen Altersgruppen, ein Smartphone hat ja eigentlich fast jeder, das ist bereits gut gelernt.

Wenn der Gast nicht zurechtkommt, wie kann die Servicekraft helfen?

  • ‚Hilfe‘ anklicken, und schon kommt eine Servicekraft und hilft weiter.

Wieviele Geräte braucht mein Restaurant?

  • Mindestens ein Gerät pro Tisch, zzgl. Reserve für gaststarke Zeiten.

Kann die Außentrasse angebunden werden?

  • Ja, die Geräte haben eine elektronische und mechanische Diebstahlsicherung [stabiles Kabel].

Wie kann der Koch das System beeinflussen, wenn’s in der Küche mal klemmt?

  • Die Prozesse sind flexibel und können schnell bei Bedarf angepasst werden.

Können Aushilfskräfte das System auch leicht bedienen?

Ja, alles ist intuitiv bedienbar mit vielen Hilfestellungen. Gerade die individuellen Hinweise zur Zubereitung sind für Kochaushilfen ideal.

Sind die Buchungen und Abrechnungen gesetzeskonform?

  • Ja, GoBD/GDPdU.

Was bringt die Social-Media-Anbindung?

  • Gäste werben gerne Freunde, erst recht, wenn sie belohnt werden. Also nutzen wir die virale Stärke der Plattformen.

Was kann das System an Einsparungen bringen?

  • Das Personal wird reduziert sowie gezielter und flexibler eingesetzt. Damit finanziert sich das System i.d.R schon selbst.

Wo kommen die zusätzlichen Umsätze her?

  • Nur ein Getränk mehr bestellt, bringt schnell 20% Mehrumsatz!
    Eine kostenpflichtige Speiseoption mehr bestellt macht noch einmal 10…20% aus.
    ‚Kollege kommt gleich‘ – blockiert solchen Umsatz nur!
    Bringt der Gast noch Facebook-Freunde mit: Tischumsatz um 100% erhöht gegen kleine Natural-Belohnung als Kosten.

Mehr Details bitte hier im Kontaktbereich anfragen oder per Telefon 0202/277230.

Gastronomie-Bestellsystem Gastronomie-Bestellsystem Gastronomie-Bestellsystem